Aufklärung,  Brustkrebs,  Freude am Leben,  Krank,  Krebs,  Mein Tagebuch,  Metastasen,  metastasierter Brustkrebs

Therapieplan

Hallo ihr Lieben đź’–

Vor über einer Woche gab es wieder einen Ultraschall der Leber, nachdem wir ja 3 Wochen Pause von meinem Medikament Olaparib gemacht haben. Und was soll ich sagen, die Metas waren wieder abgrenzbar. Jetzt hieß es: „Wie machen wir weiter, nix tun ist keine Option“!

Ich fĂĽr meinen Teil wollte unbedingt mit Olaparib weiter machen, aber fĂĽr ihn stand fest, nicht in der gewohnten Menge.
Ich nehme jetzt die Hälfte der Medikation, damit war ich einverstanden. Es bleibt mir auch nix anderes übrig.

Wir bewegen uns auf einem sehr dünnen Pfad, so mein Arzt. Wir wollen hoffen, dass die Hälfte der Medikation ausreicht um den Krebs in Schach zu halten. Sollte es wieder auf mein Blut gehen (Anämie) damit kann ich leben, dann gibt es eben wieder Bluttransfusionen.


Aber sollte es wieder auf die Lunge gehen (und davor hab ich Angst) muss ich das Medikament absetzen. Also heißt es jetzt Daumen drücken, dass alles gut verläuft, nix auf die Lunge schlägt und der Krebs vom Medikament beeindruckt ist, auch mit weniger Wirkstoff.

So der neuste Stand. Zur Zeit ist mein Blut in Ordnung. Ich glaube daran, dass alles gut verläuft. Weniger ist manchmal mehr.

In diesem Sinne, wünsche ich euch ein paar schöne Tage bis Silvester. Wir lesen uns dann wieder.

Eure Mary🌹

Ein Kommentar

Kommentieren hier... Danke!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: