Bloggen,  Mein Tagebuch

Ein bewegender Februar

… liegt hinter mir …

In den letzten 4 Wochen war es hier auf meinem Blog sehr still. Es ist viel passiert… aber ich erzähle mal von vorne…
Mein wichtigstes Thema in diesem Monat ist…

Cancer Unites

Am 04. Februar, am Weltkrebstag, ging unsere Website Cancer Unites online. Wir, das sind 12 Krebs-Blogger, haben uns im November auf einen Blogger-Workshop überlegt, eine Website von Betroffenen für Betroffene ins Leben zu rufen. Su und Susanna haben noch am selben Tag ihre Gedanken ausgetauscht und so nach und nach entstand etwas wunderbareres. Wir alle haben Ideen dazu beigetragen und daraus wurde eine Website mit Links zu Bloggern, Anlaufstellen, Selbsthilfegruppen, Organisationen uvm. Wir möchten die größte Plattform Deutschlands werden! Krebspatienten, und da spreche ich aus eigener Erfahrung, möchten gerne Infos aus einer Hand haben. Ich bin damals alle Infos suchen gegangen, auf mehreren Seiten, und es gab auch kaum Austausch. Das ist jetzt 4 Jahre her. Und seitdem hat sich unheimlich viel getan. Wir Blogger vernetzen uns.

Unsere Website wächst, und das seit 3 Wochen, kontinuierlich. Organisationen lassen sich registrieren, Blogger und Vereine ebenso. Es ist schön zu sehen uns mitzuerleben, wie wir wachsen. So darf es gerne weitergehen.

Wenn ihr das lest, und ihr wollt uns unterstützen, dann könnt ihr euch gerne bei uns registrieren lassen.
Denn du bist nicht alleine.
Wir sind viele.
Und gemeinsam können wir viel bewirken.

Hier der Link zum registrieren , oder generell zur Kontaktaufnahme! Einfach drauf klicken…

Wir sprechen aber nicht nur Betroffene an, sondern auch Angehörige, Familien und Freunde, die Unterstützung oder Rat suchen. Auch ihr könnt euch gerne bei uns melden!

Über Cancer Unites, die Entstehung und der Weg bis jetzt schreibe ich noch einen eigenen Blog!


Hochzeit

Ein paar Tage zuvor war ich auf der Hochzeit von Conny , ebenfalls ein Mitglied unserer Krebs-Blogger-Gruppe. Dort traf ich noch andere liebe Menschen aus unserer „Krebsfamilie“ und wir verbrachten gemeinsam schöne Stunden mit tanzen, reden, lachen, Fotos machen, Gästebucheinträge, gutes Essen uvm. Es tat unseren Seelen gut!
Danke für diese wertvollen Stunden!


Patientenkongress

Am 02. Februar fand der 3. Patientenkongress von MammaMia statt. Dieses Jahr war ich zum ersten Mal dabei. So tolle Menschen durfte ich kennenlernen wie , Claudia, Tatiana, Vanessa, Jenny, Marion, und die liebe Yvonne uvm… und bereits bekannte Gesichter hab ich auch getroffen wie Nicole mit ihrem Sohn Justin, Alexandra, Patty,
Es gab Interviews mit Nicole, Alexandra, Tatiana und der Claudia. Auf Claudia war ich sehr gespannt. Ich folge ihr schon sehr lange und bin immer wieder von ihr und ihrer stärke angetan. Für mich ist sie mein Vorbild, da sie ebenfalls wie ich, metastasiert ist.
Tatiana ist auch eint tolle Frau. Sie geht jetzt für ein Jahr mit ihrer Familie auf Weltreise und sie wird darüber berichten. Ich bin gespannt… sehr gespannt!
Nicole und ihr Justin… Ach was war das so schön die beiden in die Arme zu schließen. Und ebenso die Alexandra…
Die Vorträge waren auch sehr interessant. Es ging über OP’s, Sport, Ernährung, Chemo und generell Krebsmedikamente! Es war sehr interessant und freue mich schon auf den nächsten Patientenkongress.


Meine Sis und „The Kelly Family“

Nach der Hochzeit fuhr ich noch am selben Abend weiter zu meiner Sis. Ein paar Tage Urlaub, Seele baumeln lassen, reden, lachen, weinen, mit Freunden zusammen Geburtstag feiern… es tat mir so gut, dass ich sogar verlängert habe und insgesamt eine ganze Woche bei meiner „Familie“ dort war. Manchmal, so hab ich den Eindruck, reicht die Zeit gar nicht aus für uns. Meist sehen wir uns nur ein kurzes Wochenende, zusammen mit unseren Männern. Wir genießen immer die Zeit, die wir dann haben. Wer mir folgt und meine Blogs liest, der weiß, dass uns 300 km trennen und mal eben auf die schnelle nen Kaffe trinken nicht so einfach klappt. Deshalb ist die Zeit die wir zusammen verbringen, für uns was ganz besonderes.

Nach dieser Woche bei ihr, fuhr sie für ein paar Tage mit zu mir. Denn wir hatten Karten für ein Konzert der Kelly’s. Es war ein Traum. Wir haben sie zum zweiten Mal zusammen gesehen. Vor zwei Jahren in Köln, und dieses Jahr in Trier. Und wir standen ganz vorne an der Bühne in Front of Stage! Das war ein echtes Highlight für uns beide. Mitsingen, lachen, weinen, Bilder machen, ja sogar ne Berührung von John war dabei…. so nah waren wir unseren Idolen aus der Jungend noch nie. Und wir fühlten uns wie Teenager :)! Ein Abend genau nach unserem Geschmack und meine Krebswelt war für diese Zeit eine heile Welt.


Recover your Smile

Last but not least, mein Fotoshooting bei Nana – Recover your Smile.
Eine Sache, die ich schon bei meiner ersten Erkrankung machen wollte. Aber es kam nie dazu. Es hatte sich nicht ergeben.
Jetzt, nahm ich mir aber vor, das Fotoshooting der besonderen Art zu machen. Ich schrieb der lieben Barbara meine Geschichte und ich bekam auch prompt eine Antwort. Ach wie schön. Das ging aber schnell. Ich habe den Termin festgemacht, Zugtickets und Hotel gebucht und am 16. Februar ging es zusammen mit meiner Mama nach München. Es war ein Traum. Wir haben tolle Menchen kennengelernt, aber darüber werde ich noch einen eigenen Blog schreiben.


Ihr Lieben… Für heute habe ich genug geschrieben.
Habt ein Lächeln auf den Lippen und
#gebtachtaufeuch

Eure Mary 🌹

6 Kommentare

Kommentieren hier... Danke!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: