tägliche Gedanken

Lahm gelegt

Gestern hatte ich einen Termin zum Kopf CT. Mein erstes CT dieser Art.


Vor 3 Wochen ca. hatte ich tagelang mit heftigen Kopfschmerzen zu tun, gepaart mit Übelkeit und leichtem Schwindel. Meine Ärztin wollte ein MRT vom Kopf. Aber das schaffe ich nicht. MRT ist für mich eine riesige Herausforderung, die ich nur selten schaffe, da ich Platzangstpatientin bin. Am schlimmsten tatsächlich wenn es um meinen Kopf geht.


Ich entschied mich für ein CT, obwohl ich weiß, dass man im CT nicht immer alles sieht. Aber es sollte eben so sein. Ein MRT kann ich nur mit extremen Beruhigungsmitteln hinbekommen. Da es aber gerade in ganz Deutschland keine entsprechenden Medikamente gibt, dank Corona, muss das MRT warten.


Tatsächlich hab ich das CT gestern sehr gut hinbekommen. Der Zugang fürs Kontrastmittel tat etwas weh, weil die Lieblingsvene schon recht vernarbt ist, aber es ging. Und das CT selber war sehr schnell gemacht.


Im ersten Durchgang wurden ein paar Bilder, zum Vergleich, ohne Kontrastmittel gemacht. Danach wurde das Kontrastmittel gespritzt und wir mussten ca 5 Minuten warten, bis es die Hirnschranke überwunden hatte. Danach wurde ich wieder ins CT geschoben und Bilder gemacht. Das dauerte nur knapp ne Minute.


Jetzt warte ich auf das Ergebnis. Erfahrungsgemäß habe ich das in ca 2-3 Tagen. Ich bin gespannt.


Aber ich fühle mich gerade etwas lahm gelegt. Meine Psyche spielt mir einen und die Angst, dass dort es sein könnte macht mir doch zu schaffen. Einerseits bin ich zuversichtlich, dass alles in Ordnung ist, andererseits hab ich Angst…


We will see und ich lasse es euch wissen.

#gebtachtaufeuch

Eure Mary 🌹

Kommentieren hier... Danke!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: