Bestrahlungen,  Bloggen,  Brustkrebs,  Mein Tagebuch,  Metastasen,  Schöne Dinge erleben,  Sternummetastase

Vor 13 Wochen…

Ihr lieben 💖

Heute vor 13 Wochen, am 22.02.19, bekam ich die Diagnose ‚Metastase am Brustbein‘! Eine niederschmetternde Diagnose nach einer wochenlangen Odyssee an Untersuchungen. Und wieder einmal verlor ich den Boden unter den Füßen. Und wieder einmal veränderte sich mein Leben von jetzt auf gleich. Wie damals, vor 3 Jahren. Auch im Februar. Man sollte meinen, ich kenne es. Aber es ist anders als vor 3 Jahren. Völlig anders. Damals sah ich Licht am Ende des Tunnels. Was ich heute sehe, weiß ich noch nicht…. es wird sich sicher wieder lichten, das Dunkel im Tunnel.

Ich versuche so gut es geht damit klar zu kommen, versuche zu verstehen, was mit mir passiert, versuche zu verstehen, was es bedeutet ‚unheilbar‘ zu sein. Ich mag dieses Wort nicht so gern benutzen. Meine Psycho-Onkologin hat mir da ein viel besseres Wort mit auf den Weg gegeben. #chronischkrank … und es hört sich zudem auch nicht ganz so endgültig an.

Meine erste Behandlung, die Bestrahlungen, sind durch. Und sie scheinen, zusammen mit dem Medikament ‚Letrozol‘ geholfen zu haben, denn die Tumormarker sind gefallen. #hipphipphurra 🤗😃

Nächste Woche beginne ich dann auch endlich mit ‚Ibrance‘, nachdem ich meine Bronchitis so langsam im Griff habe. Heute habe ich seit langem das Gefühl, endlich über’n Berg zu sein. Jetzt geht’s schritt für schritt zurück in den Alltag. In den neuen Alltag, mit Medikamenten, die dafür sorgen sollen, dass sich die Krebszellen verlangsamen und im besten Fall sogar zum Stoppen bringen.

Ich bin froh eine Psycho-Onkologin an meiner Seite zu haben, die mir hilft, das alles zu verarbeiten. Es gibt Tage, da könnte ich laut brüllen, das Haus zusammen schreien. Aber was bringt mir das? Es muss ja irgendwie weiter gehen.

#daslebenistschön mit all seinen Facetten. Daran halte ich fest und freue mich jeden Morgen wach zu werden und einen neuen Tag begrüßen zu dürfen. Obwohl das nicht immer einfach ist. Aber wer sagt, dass das Leben einfach ist? Und wer sagt, dass man trotz Krebs nicht alt werden kann?

Wie war das nochmal mit dem Glauben der Berge versetzt? Genau… und das ist es woran ich glaube.

#gebtachtaufeuch

Eure Mary 🌹

5 Kommentare

Kommentieren hier... Danke!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: