Bloggen ·Frusttage ·Mein Tagebuch

Januar 2018

Das neue Jahr hat begonnen. Und wir schauen auf ein Jahr voller Freude und vieler schöner Erlebnisse zurück. Und freuen uns auf das Jahr 2018 mit all seinen Erlebnissen, schönen Momenten und die Freude die da auf uns warten.

Aber leider fing mein Jahr nicht ganz so an. Bzw endete das alte Jahr nicht ganz so gut. Beides hängt mit einander zusammen.

Ich habe ein paar Tage überlegt, ob ich es überhaupt schreiben soll. Ob ich es überhaupt öffentlich machen soll. Ich habe selber erst mal ein paar Tage gebraucht um damit klar zu kommen. Um diese Gedanken in meinem Kopf zu richten, zu sortieren und mein Gedankenkarussel, so gut es eben geht, wieder in Ordnung zu bringen.

Am letzten Freitag im alten Jahr, dem 29.12., habe ich mich, wie fast jeden Tag, selber abgetastet. Ich mache das mittlerweile aus Routine schon. Und entdeckte dabei wieder etwas, was da nicht hingehört. Einen Knoten, der sich anders anfühlt, als den Knubbel, der auch immer noch da ist. Und der ja auch nichts schlimmes ist. Aber der Knoten ist fester, größer und schmerzt auf leichten Druck. Es war natürlich Freitag Abend, Wochenende und Silvester stand vor der Tür. Also erst mal den Gedanken an etwas schlimmeres beiseite schieben und abwarten bis die neue Woche und das neue Jahr begonnen hat, um einen Termin bei meinem Gynäkologen machen zu können. Ins KH wollte ich da noch nicht. Irgendwie wollte ich erst mal noch keine Pferde scheu machen. Wie gesagt, es war Wochenende und es wäre im KH ja eh nix passiert.

In der Zwischenzeit haben wir unser Silvester mit Freunden organisiert und vorbereitet. Und wir freuten uns sehr auf diesen Abend. Unsere Tochter mit Freund waren auch da und der Abend war einfach nur toll, und wir hatten unseren Spaß . Die Gedanken an den Knoten waren gar nicht da und ich konnte ein paar Stunden richtig relaxen und genießen.

Aber am 03.01. sollte ich dann beim Arzt erscheinen der mich abtastete und mir bestätigte, dass da was ist. Er schickte mich direkt weiter zum Brustzentrum und die Sprechstundenhilfe machte einen Termin dort für mich aus……

Der Schock saß erst mal tief. Brustzentrum. Als ich das hörte, standen mir direkt wieder Tränen in den Augen. Aber es muss ja abgeklärt werden. Der Termin ist aber leider erst am 16.01.. Dh, ich darf jetzt versuchen mein Gedankenkarussel in Schacht zu halten. Und hoffen, dass das, was da in meiner Brust sitzt, nichts schlimmes ist. Manchmal klappt das auch ganz gut, manchmal eben nicht. Dann sind die Tage wieder etwas schwärzer als andere.

Mittlerweile schmerzt auch mein linker Arm. Ich vermute, dass der Knoten mir auf nen Nerv oder sowas drückt. Mein Rehasport hab ich mal bis auf weiteres abgesagt. Ich mag meinen Arm nicht unnötig belasten. Bauch-Beine-Po kann ich ja auch zuhause machen.

So, jetzt ist es raus. Ich konnte mein Gedanken 💭 Karussell etwas aufräumen. Dennoch ist da die Angst, die mich nicht loslässt. Die Angst, dass es doch wieder was bösartiges ist. Die Angst, dass es schon gestreut haben könnte… ich weiß, ich sollte so nicht denken. Aber das Warten auf diesen verdammten Termin lässt mich unruhig werden, lässt die bösen Gedanken zu!!! Dennoch hab ich Hoffnung, dass es nichts schlimmes ist. Es ist mal so, und mal so. Der Termin nächste Woche wird hoffentlich Klarheit bringen. Bis dahin darf ich noch ein bisschen grübeln, und Hoffnung 🍀 haben. Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und die Daumen drücken und mir gute Gedanken senden.

Ich halte euch auf dem laufenden und wünsche euch einen guten Start in die neuen Woche. 💚🍀💚

Bis bald

Eure Mary🌹

12 Gedanken zu „Januar 2018

  1. Liebe Mary. ..auch ich drücke dir ganz feste die Daumen!!! Vielleicht ist es ja eine Zyste die so doof sitzt, dass sie auf einen Nerv drückt.
    Und ich hoffe, du hast wirklich die Wartezeit in Kauf genommen und hast Klarheit. Ich würde mit deiner Vorgeschichte wahnsinnig werden.
    Fühl dich fest gedrückt.
    Alles Liebe
    Wiebke

  2. Liebe Mary, ich fühle mit Dir! Ich kann mir vorstellen, wie schrecklich das ist – ich habe ja auch zwei Knoten ausgemacht, die aber nix schlimmes sind – aber das Warten und die Gedanken sind fürchterlich. Kannst Du den Termin im Brustzentrum nicht vorziehen? LG und schicke Dir eine Umarmung 😘

    1. Danke für deine lieben Worte. Das warten ist echt das schlimmste. Mein Arzt hat diesen Termin gemacht und auf Dringlichkeit gemacht. Hätte ich angerufen, wäre mein Termin noch später. Das einzige was ich machen könnte, wäre dort anrufen und sagen, dass ich vorbei komme mit Wartezeit. Das bin ich aber noch am überlegen. Da ich aber ab Donnerstag wieder arbeiten gehe, habe ich etwas Ablenkung.
      Der eine Knoten ist ja Gott sei Dank auch nichts schlimmes.
      LG Mary 🌹

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.