Brustkrebs ·Mein Tagebuch

Die Zeit rennt…

Schon wieder sind 3 Monate vergangen und ich frage mich echt, wie schnell die Zeit rennt. Die nächste Nachsorgeuntersuchung steht morgen an. Ich bin echt baff, dass die Zeit dafür schon wieder gekommen ist. Und dieses Mal ist die Angst gar nicht so extrem präsent, wie sonst. Das soll nicht heißen, dass ich keine habe. Aber ich glaube, dass sich durch die besinnliche Zeit mein Gefühl etwas anders verhält als sonst. Ich fühle mich ruhiger.

Dennoch bin ich aufgeregt, wie die Untersuchung morgen ausfällt. Drückt mir bitte die Daumen, dass alles in Ordnung ist.

Morgen werde ich auch das Thema „zu hoher Puls“ bei meinem Arzt ansprechen. Vielleicht kann er mir was verschreiben.

Auch ein MRT Termin müsste ich in Köln vereinbaren. Nach meiner OP vor über einem Jahr, hätte ich ein halbes Jahr später ein MRT machen müssen. Ich habe keine Angst vor dem Ergebnis, sollte es anders ausfallen als ich denke. Nein, aber ich hab Klaustrophobie und habe daher noch kein Termin vereinbart. Nachlässig von mir. Ich weiß. Und ich bin auch nicht stolz drauf. Habe mir vorgenommen, dass ich mir bald einen Termin vereinbaren werde. (Wenn die Angst vor kleinen, engen Räumen nicht wäre…)

Auch müsste ich zum Augenarzt. Meine Augen haben sich doch sehr verändert durch die Chemo. Trotz neuer Brille habe ich manchmal Probleme richtig zu sehen. Das muss ich mal überprüfen lassen.

Aber irgendwie hab ich nicht die Muse mir diese Termine zu machen. Was ich in den letzten, fast 2, Jahren alles an Ärzte, Krankenhäuser usw gesehen habe, lässt mich eben zurückhalten, Termine auszumachen. Ich weiß, dass ist nicht gut. Und ich werde es ändern. Ich muss es ändern …

7 Gedanken zu „Die Zeit rennt…

  1. Ich denk an dich und drücke fest die Daumen….du schaffst das, auch die Termine auszumachen!! Für dein Leben!!!!
    LG Wiebke

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.