Chemotherapie ·Dies und Das ·Freude am Leben ·Krebs

Vergesslichkeit

So geht es mir leider in letzter Zeit öfters. Die liebe gute Vergesslichkeit sucht mich immer  mehr heim. LEIDER!!! Die Chemo hat meinem Gehirn ganz schön zugesetzt. Der „Chemobrain“ hat wohl seine Daseinsberechtigung. 🙈 Schön finde ich das nicht, und hoffe sehr, dass ich mir das irgendwie abtrainieren kann. Hinzu kommt, dass das Tamoxifen diese Dinge leider auch unterstützt. 😳 Und so passiert es dann, dass man irgendwo etwas liegen läßt, weil man seine verdammten Gedanken nicht beisammen hat.

Als wir am Sonntag auf dem Heimweg von meiner Besten waren, haben wir in der Eifel auf nem Rastplatz einen kurzen Halt gemacht, Pinkelpause und Fahrerwechsel. Eine Stunde später dann zuhause angekommen, fiel mir auf, dass ich mein Portemonnaie in der Raststätte auf der Toilette hab liegen lassen. Bauchweh machte sich breit. So ein Mist. Das ist mir noch nicht passiert. Hab direkt dort angerufen… und GOTT SEI DANK hat eine Mitarbeiterin meinen Geldbeutel gefunden und beiseite gelegt.

Am nächsten Tag bin ich dann mit meiner Tochter losgefahren und haben meinen Geldbeutel abgeholt. Es war noch alles drin. Wirklich alles!!! Ich hatte richtig Glück. „Glück im Unglück“ kann man da sagen…

Und auf der Fahrt hin und zurück sind ein paar schöne Bilder entstanden, während der Fahrt. Eins davon seht ihr als Beitragsbild!

Ich hoffe sehr, dass ich mein Chemobrain in den Griff bekomme. Das ist schon erschreckend, wie oft mir einfach die Gedanken aussetzen. Mitten im Satz höre ich z.B. auf zu reden, weil ich auf einmal nicht mehr weiß, was ich sagen will. Oder vergesse von einer Sekunde auf die andere, wofür ich aufgestanden bin… usw. Und das Ganze dann mehrmals am Tag. Wenn ich mir nicht alles auf Termin lege, und mein Handy mich nicht dann daran erinnern würde, dann wäre ich verloren. Es passieren aber auch witzige Dinge, und dann lachen wir alle von Herzen. Das ist dann Situationskomik. ☺️

Bald geht es in die Reha. Mal schauen, was es da für Angebote für mich gibt. Da finde ich bestimmt etwas, was mir helfen wird. Auch wenn es nur eine Anregung ist, die ich später umsetzen kann. Aber generell freue ich mich auf die Reha. Wird Zeit, dass ich wieder richtig auf die Beine komme. Körperlich sowie mental. Ich muss wieder Fahrt aufnehmen, damit ich weiterkomme in meinem Leben. Ich freue mich auf neue Ideen und Eindrücke.

 

4 Gedanken zu „Vergesslichkeit

    1. DANKE dir. Du brauchst doch nichts zu löschen. Man alte immer schreiben und sagen dürfen, was man denkt und fühlt. Das ist wichtig.
      Ich wünsche dir auch ein gutes und gesundes neues Jahr, mit vielen tollen Momenten!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.