Familie ·Freundschaft

Freundschaft – Bekanntschaft 2

Vor längerer Zeit, im Mai, habe ich einen Blog über Freundschaft – Bekanntschaft geschrieben, und angekündigt, dass es einen zweiten Teil gibt. Nun… heute ist die Zeit gekommen, diesen 2.Teil zu schreiben. Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, was ich wie schreiben kann, damit alles verständlich ist … aber ich schreibe es einfach so, wie es mir gerade in Sinn kommt. Denn nur dann ist es auch authentisch …  Und so soll es sein!!!

Von meinen zwei Freundinnen, die immer hinter mir stehen, habe ich ja bereits berichet. Und was soll ich sagen, mehr benötige ich auch nicht. Es ist immer noch so, dass ich nicht viele Menschen in mein Leben lasse und auch nicht viele brauche. Das hatte ich mal, und es war eine schöne Zeit, aber ich brauche das nicht mehr. Ausserdem muss ich sagen, je mehr Leute um einen sind, desto anstrengender ist es. ISt zumindest mein Empfinden.

Es gab mal eine Zeit in meinem Leben, da bin ich in eine „Rolle“ geschlüpft, um anderen  zu gefallen, das von mir zu zeigen, was sie sehen wollten. Ein anderes ich… nicht das, was ich wirklich war, oder bin. Eine ganze Weile hab ich das Spiel mitgespielt, bis ich erkannt habe, dass ich dabei bin kaputt zu gehen. Ich musste meine Maske ablegen… und zwar ganz schnell. Dies passierte dann auch, auf kleineren umwegen, aber es gelang mir, mich zu befreien.

Diese ganze Sache zeigte mir, wer wirklich ein Freund ist, verlangt nicht von einem „Freund“, dass er seine Gefühle, seine Meinung und sein ICH hinter einer Maske verbirgt… Nur weil man das gerade nicht sehen mag. Oder nicht damit umgehen kann. Entweder man nimmt mich so wie ich bin, oder lässt es sein. aber versucht nicht, mich zu ändern. Ich ändere ja auch keinen. Jeder ist sein eigenes Individium, und hat das Recht so zu sein, wie er ist. Und wenn es nicht passt, dann soll es so sein. Dann passt man eben nicht zusammen.

Also habe ich in meinem Freundeskreis „aufgeräumt“ und „aussortiert“. Und meine Maske weggeworfen. Denn sie wird nie wieder zum Einsatz kommen.

Fazit: Sei immer Du selber und lass Dich nicht vebiegen. Denn wahre Freunde nehmen Dich so wie Du bist.

Es wird noch einen weteren Blog über dieses Thema geben…

Ein Gedanke zu „Freundschaft – Bekanntschaft 2

Kommentar verfassen