Uncategorized

Ergebnis Brustkrebs

Nachdem ja jetzt das Ergebnis sehr ernüchternd war, musste ich mich erst mal sammeln.,am Donnerstag bekam ich einen erneuten Anruf von meinem Frauenarzt, der mir mitteilte, dass er mit der Ärztin im KH gesprochen hat… 

… Seine anfängliche, nennen wir es mal Idee, wäre so nicht durchführbar… Brust OP mit Aufbau…
Diese Chemo würde für mich mehr Sinn machen, da diese Anti-Körper-Therapie gute Heilungschancen hat im Zusammenhang mit der sogenannten Neoadjuvanten Chemo!  
Zack…. Da war es dann wieder um mich geschehen… Shit… Und jetzt? Hatte ich doch die Chemo schon aus meinem Kopf verbannt… 
Am Freitag hatte ich wieder nen Termin im KH und noch den Untersuchungen, Röntgen vom Thorax, Ultraschall von der Leber und Niere, musste ich mich wieder im Brustzentrum melden… 
Die Ärztin erklärte mir dann ganz genau, warum Chemo und Anti-Körper-Therapie!!!
Die OP alleine, ohne irgendeine Chemo, gibt keine 100%ige Heilung! Es kann immer sein, dass kleinere, nennen wir sie mal „Ableger“ schon unterwegs sind und nicht gesehen werden können. Diese können sich irgendwo ansetzen und Metastasen bilden. Um das zu umgehen, brauche ich diese Neoadjuvante Chemo in Verbindung mit der Anti-Körper-Therapie. 
Diese Therapie geht ganz gezielt an deine Tumorzellen, während die Chemo sich eben auch im Körper verteilt. Somit werde ich auf die OP vorbereitet. Wenn es soweit ist, kann ich mich immer noch entscheiden, ob ich Brusterhaltend, oder nicht Brusterhaltend operiert werden möchte! 
Der Freitag war erst mal gelaufen… Musste ich mich mit der Chemo dann jetzt doch wieder auseinander setzen. Aber gut… Es nützt ja nix…
Habe dann direkt nen Termin bekommen für die erste kleinere OP. Wächter-Lymphknoten raus und in einem Portlegung! Und wenn ich dann so nach 3-4 Tagen wieder zuhause bin, geht die Chemo direkt los!!! 
Am Dienstag geht’s nochmal ins KH zum Knochenszintigramm… Und dann sind erst mal alle Voruntersuchung abgeschlossen… 
Etwas bammel vor der Vergabe habe ich schon… Weiss ja nicht, was auf mich zukommt!
Aber da ich eine wunderbare Familie hab, die voll und ganz hinter mir steht, werde ich das durchstehen. Dazu aber mehr in einem anderen Blog! 
Die Familie ist das wichtigste! Und wir reden über alles… Über das was passiert, über das was wir fühlen und denken. Gehen ganz offen mit dieser Krankheit um. Und nur dann, und das ist wichtig, überstehen wir auch gemeinsam als Familie diese schwere Zeit! <3 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.